Hinter SILVANA*OST steht die Designerin Silvana Arnold, welche aus Ostdeutschland stammt und in Luzern lebt. Mit *OST assoziiert sie nicht nur den Osten sondern auch den kalten Wind, der von dort kommt und vor dem diese schönen Objekte schützen sollen.


So fing alles an…

Nach dem Abschluss ihres Diploms im Fach Modedesign ist Silvana Arnold mit zwei Bananenkisten voll persönlicher Dinge und einer Reisetasche voller Kleider in die Schweiz gekommen. Sie hat in Luzern bei einem kleinen Label angefangen und ist dorthin mit dem Velo auf Arbeit gefahren, auch im Winter. Um nicht total durchgefroren dort anzukommen, brauchte sie eine richtig warme Mütze, die sie sich aus Kaninchenfell nähte. Davon hatte sie vom Diplom noch Material von Hasenzüchtern aus dem Erzgebirge übrig – die erste Kappe, damals alles noch mit der Hand genäht, nur mit Nadel und Faden bewaffnet. Ein Freund von ihr wollte die Kappe sofort kaufen. So nähte Silvana sich die nächste. Dann bat sie eine Bekannte, aus Fellen, welche diese noch von ihrem Opa hatte, eine Kappe zu nähen.

Eine Geschäftsinhaberin in Zürich wurde auf diese Kappe aufmerksam und wollte SILVANA *OST- Kappen in ihrem Laden verkaufen. So startete sie ihre erste Produktion einer Kleinserie in ihrem WG-Zimmer in Luzern. Direkt neben dem Bett stand eine alte Pelnähmaschine, welche sie im Internet ersteigert hatte. Nach der Arbeit nähte sie diese erste kleine Serie.

Das Produkt entwickelte sich immer weiter, es gab vielfältigere Formen, neue Läden, die sich dafür interessierten, glückliche Kunden, die das Produkt weiterempfehlen und so gibt es heute eine richtige Fangemeinde von SILVANA *OST – Kappen.

und so geht es weiter…

Alle Kappen sind immer Einzelstücke geblieben, welche als solche gekennzeichnet sind. Die Kappen sind mit Nummern bedruckt, die erste steht für das Herstellungsjahr, die zweite ist die Stücknummer. Es gibt ca. 150 Kappen pro Jahr. Immer wieder kommen Anfragen, ob aus schon vorhandenen Kaninchenfellen, meist sind das Erinnerungsstücke von Eltern oder Grosseltern, eine Kappe angefertigt werden könnte.
So haben ihre Kunden etwas sehr persönliches und zugleich auch etwas einmaliges. Und genau das möchte Silvana auch machen: schöne, praktische und einmalige Kleidungsstücke.


Swissmade

Als junges Label aus Luzern setzen wir auf eine faire und nachhaltige Produktion in der Schweiz.

Auserlesene, hochwertige Materialien wie Leder, Kaninchenfell, Merinowolle ect. beziehen wir aus Deutschland. Diese werden in unserem Luzerner Atelier in Handarbeit zu unverwechselbaren Accessoires verarbeitet, bei denen es um weit mehr als nur um Mode geht.

Mit dem einzigartigen Design von SILVANA *OST möchten wir das Lebensgefühl unserer Kunden prägen, denn diese Produkte sind für uns ein Ausdruck von Lebensfreude und einem eigenen Stil.

Um dieser Philosophie auch im Vertrieb unserer Kreationen gerecht zu werden, bieten wir unsere Produkte nur in ausgesuchten Läden zum Verkauf an.


Produkte von SILVANA*OST sind hochwertige, in der Schweiz von Hand gefertigte Accessoires aus natürlichen Materialien, welche einen hohen Tragekomfort gewährleisten und sich vor allem durch Qualität und Langlebigkeit auszeichnen.

Neben Stulpen, Muff und Kragen sind besonders die Kappen aus Kaninchenfell die Spezialität von SILVANA*OST.

Jede einzelne Kappe ist handgefertigt, ein Unikat, welches auch als solches durch eine Nummer gekennzeichnet ist. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben, zum Teil bedruckt und mit aufwendigen Details verarbeitet.

Die Oberfläche ist atmungsaktiv und winddicht. Dadurch eignen sich die wärmenden Kopfbedeckungen besonders in Extremsituationen und dienen gleichzeitig als Schutz.

Auf Wunsch werden die Kappen nach Ihren Vorstellungen und in speziellen Grössen angefertigt.

Alle Preise sind in Schweizer Franken angegeben.

Pflege

Produkte von SILVANA *OST bestehen aus atmungsaktiven Naturfasern, welche sich am besten an der frischen Luft regenerieren.

Merinowolle ist zudem waschmaschinenfest, d.h. Sie können Wollprodukte im Wollwaschgang bei 30 Grad waschen. Bitte benutzen Sie Feinwaschmittel dafür. Zum Trocknen sollte Merinowolle keinesfalls in den Tumbler. Trocknen Sie die Wollprodukte ausgebreitet auf einem Frotteetuch.
Pilling ist eine natürliche Eigenschaft von Wolle. Es handelt sich nicht um einen Defekt sondern ist das Resultat von Reibung und kann mit einem Wollrasierer behoben werden.

Kaninchenfell und Nappaleder sollte nicht gewaschen werden. Bei starken Verschmutzungen wird eine Spezialreinigung für Fell bzw. Leder empfohlen. Ist das Leder nass geworden, sollte das Produkt bei Raumtemperatur, keinesfalls auf der Heizung getrocknet werden. Zur Pflege und Imprägnierung eignet sich Imprägnierspray für Leder.

Lagern Sie Produkte kühl und in einer einzeln verschlossenen Hülle. Legen Sie Mottenpapier bei.